Surfspots Türkei

Strand Türkei
Die Türkei ist nicht nur für ihre einzigartige Kultur, Historie und Istanbul bekannt. Sondern auch für die traumhaften Strände, die fast an die Karibik erinnern. Surf-Spots gibt es an der langen Küste der Türkei viele. Die am Mittelmeer sind wärmer und auch im Winter angenehm, während die am Schwarzen Meer stärkeren Wellengang und kältere Wassertemperaturen haben.

Aglayan Kaya liegt nördlich von Istanbul am Schwarzen Meer und hat gute beachbreaks. Der Strand ist fast immer leer, im Winter ist das Wasser allerdings sehr kalt. Merkez, Sile, Kumcagiz, Erba, Igne Ada, Sarisu und Woodyville liegen alle nördlich auf der asiatischen Seite von Istanbul und geben gute Surf-Spots, zwischen reefbreaks und beachbreaks.

Das Mittelmeer hat die ganze Küste Strand und natürlich Wellengang. In den heißen Sommermonaten gibt es aber immer wieder mal Abschnitte, wo absolute Flaute ist und das Surfbrett eher eine Sonnenliege auf dem Wasser bleibt. Gute Surfmöglichkeiten findet man hier: Anamur - beachbreaks, Antalya - Sandbank, Ephesus Selcuk -beachbreaks, Karaburun - beachbreaks, Karats - beachbreaks, Kilyos - beachbreaks, Kuşadası - beachbreaks, Patarra und Özdere Beach - beachbreaks. Außer in Ephesus und Kuşadası, die eher nur etwas für Anfänger sind, kann man an allen anderen Stränden auch als Profi-Surfer super Wellen finden.

Yemiskumu
Die Türkei ist nicht der heißeste Tipp zum Surfen, aber gerade weil die Infrastruktur hervorragend ist, die Strände traumhaft und auch der Wellengang nicht schlecht - besonders an der Schwarzmeer-Küste - sollte das Surfbrett mit eingepackt werden. An fast allen Mittelmeer-Stränden befinden sich Surfschulen, in denen man diesen Sport erlernen kann. In Çesme gibt es auch ein Surfcamp.

Zur Reisevorbereitung für Ihren nächsten Türkeiurlaub empfehlen wir Urlauberinfos