Surfspots Australien

Agneswater Australien
Auch hier - Down Under - gibt es zahlreiche Surf-Gebiete. Die Gold Coast und das Barriere Reef sind hier wohl die bekanntesten. Aber außer Australien gibt es natürlich noch zahlreiche andere Orte, zumal es Insel noch und nöcher gibt. Samoa, die Cook -, Easter - und Christmas Inseln, Mikronesien, Kaledonien, Neuseeland, Papua Neu-Guinea, Tonga, Polynesien, Palau - jeder Strand hat die passende Welle für den Surfer. Hier ist das Surfen als Sport und Tradition ursprünglich geboren, wurde später durch die Europäer dann populär gemacht.

In Australien war einst der Kirra Beach in Queensland die Nummer 1, wo sich die weltklasse Surfer trainierten. Der Strand ist inzwischen sehr gut besucht - was die Surf-Qualität etwas mindert, wenn man zwischen Schwimmern hindurch manövrieren muss. Burlegh Heads hat auch im Winter warme Gewässer und gutes Wetter, ist aber ebenfalls ein beliebter Strand. An der Westküste liegt der Margerite River, wo sich die besten Welt-Surfer üben. Nichts für Anfänger!

Ocean Grove
Strand Australien
Viele der kleinen Südseeinseln sind unbewohnt oder nur spärlich, haben aber wunderbare Strände und können mit dem Boot ganz leicht erreicht werden. Wer Ruhe haben will und lieber alleine surft, findet hier genau das richtige - im warmen Wasser. Tonga, Fiji, Kiribati, Mikronesien, Neu Guinea werden auch angeflogen und haben viele gute Spots. Vanuatu bietet Spots und die selben Konditionen wie Samoa, Fiji oder Tonga, ist aber preisgünstiger, was einen längeren Aufenthalt für wenig Geld möglich macht. Die Wassertemperatur ist in dieser Region bis zu 30°C!